Grillmethoden

Unterschiedliche Grillmethoden (Symbolbild)

zurück

Was ist der Unterschied zwischen direktem und indirektem Grillen?

 

Bei der Direkten Grillmethode ist die Glut direkt unter dem Grillgut angeordnet.

Hier wird eher mit hohen Temperaturen (280-320°C) gegrillt. Diese Methode wird üblicherweise bei Steaks und Würstchen angewandt, also für Fleisch was max. 25 Minuten gegrillt wird.

 

Bei der Indirekten Grillmethode ist die Glut seitlich (rechts und links) auf dem Kohlerost angeordnet. Das Grillgut liegt mittig auf dem Grillrost. Fett und Bratensaft wird in der sich darunter befindlichen Aluminiumschale aufgefangen.

Fett und Bratensaft können also nicht in die Glut tropfen. Die üblichen Temperaturen liegen bei 180°C bis 220°C. Gegrillt werden kann nach dieser Methode alles was auch im heimischen Backofen zubereitet werden kann. Ganze Hähnchen, Rollbraten, ja sogar die Weihnachtsgans bis hin zu Brot, Kuchen und Pizza können zubereitet werden.

Das Grillgut braucht auf dem Grillrost nicht gedreht werden. Die Hitze wird vom geschlossenen Deckel und vom Kessel auf das Grillgut gleichmäßig reflektiert.

Der Deckel ist bei der Direkten und Indirekten Methode immer geschlossen (Lüfter geöffnet).

Der Deckel sorgt dafür, dass die Hitze im Grill bleibt. Durch den aufgesetzten Deckel werden Flammen und verbranntes Grillgut vermieden.

 

Tipp:

Holzkohlegrills: Weitere Grillmethoden wie die 50/50 Methode können Sie unserem Holzkohlegrillbuch „Webers Grillen mit Holzkohle“ entnehmen. Hier sind alle verschiedenen Grillmethoden ausführlich beschrieben.

zurück

© 2008-2022 Simon-Profi-Technik GmbH